Alles neu bei QUU.FM – dem Social Web Radio

Seit heute ist es nun ganz offiziel: Das Hamburger Web-Radio QUU.FM erneuert Website, Logo, Programm und Konzept und bezeichnet sich nun als Social Web Radio. Mit zentralen Funktionen soll die Community und der einzelne User in den Vordergrund rücken und aktiv an der Programmgestaltung beteiligt werden.

quu-logo

Eine wichtige Aufgabe übernimmt dabei die neue QUU.FM-Toolbar. Die Leiste, die am unteren Rand präsent bleibt (durch eine iFrame-Lösung realisiert) ermöglicht das ununterbrochene Hören des Radio-Streams beim Surfen durchs Netz. So ist es endlich möglich Radio zu hören, ohne nerviges Pop-Ups und ohne darauf achten zu müssen, die Seite nicht zu verlassen. Die Live-Community, in der kommuniziert werden kann und Informationen aus dem Netz (z.B. Twitter, Facebook, MySpace, Youtube, Sevenload) zusammenfließen, steckt ebenfalls in der Leiste und kann so von überall aus angesteuert werden.

Auf der alten Seite in einem Unterpunkt verteckt, rückt nun der Blog in den Vordergrund und bildet die Grundlage der neuen Website. Informationen rund um Musik, Sendungen, das Netz und lustige Videos. Durch große Bilder wird die visuelle Stärke der Seite unterstrichen.
Ein klares aber gleichzeitig frisches und hippes Design spiegelt den Geist des Hamburger Senders sehr schön wider. Begeistert bin ich vom Hintergrund.

quu-fm-relaunch

Die Zuhörer können sich aber nicht nur in der Community beteiligen, sondern direkt in das Programm von QUU.FM eingreifen. Das fängt bei einfachen Musikwünschen an und hört bei selbst aufgenommenen Audiopost auf.

Verantwortlich für die Gesamtkonzeption und die Projektdurchführung ist die Hamburger Agentur pier314, bei der ich aktuell mitarbeite.

Die Musikauswahl und das Programm bei QUU.FM sind übrigens Spitze, reinhören lohnt sich also auf jeden Fall.

Posted by

Ich heiße Niclas Hellberg, komme aus Hamburg und arbeite momentan als Interaction Designer bei XING und Traumhaftes Italien. href="http://twitter.com">Twitter