"/> Der Image Fulgurator von Julius von Bismarck - FRONTANDFRONTAND

Der Image Fulgurator von Julius von Bismarck

Ich weiß, dieses Gerät und das Video dazu sind schon uralt. Ich hatte es vor Jahren schon gesehen, habe es jetzt wieder entdeckt und immer noch für genial empfunden. Außerdem habe ich es, wie ich merkte, hier noch nie erwähnt.

Es geht um den Image Fulgurator, ein Aparat, entwickelt 2008 von Julius vom Bismarck, zur minimal-invasiven Manipulation von Fotographien. Wie das funktioniert? Der mit dem Blitz synchronisierte „Image Fulgurator“ projiziert im Moment der Bildaufnahme eine beliebige Botschaft auf das anvisierte Objekt. Während der Aufnahme ist diese Projektion nicht sichtbar und erscheint später ausschließlich auf dem geschossenen Foto. (technische Details)

The Image Fulgurator is a device for physically manipulating photographs. It intervenes when a photo is being taken, without the photographer being able to detect anything. The manipulation is only visible on the photo afterwards.

2008 erhielt Julius vom Bismarck für den „Image Fulgurator“ die Goldene Nica in der Kategorie Interactive Art bei Ars Electronica. In Aktion war der Image Fulgurator im gleichen Jahr zum Beispiel bei Obamas Rede in Deutschland, wo auf Fotos plötzlich ein weißes Kreuz auf dem Rednerpult zu sehen war. Oder, wie hier im Video zu sehen, in der Öffentlichkeit am Checkpoint Charlie. Das Ergebnis ist für “betroffene” extrem verblüffend und im ersten Moment kaum zu verstehen. Genial Arbeit.

Posted by

My name is Niclas and I'm an UX Designer from Hamburg, Germany, currently working at Geometry Global. You can follow me on Twitter and Facebook.