Dawanda versinkt im Grau

dawanda-redesign-grau

Die Shopping-Plattform für Unikate, Geschenke und Selbstgemachtes Dawanda hat seinen Internetauftritt überarbeitet.
Als Hauptfarben wurden verschiedene Grautöne gewählt, die das helle Gelb und das dunkle Rot ablösen. Die Suche rückt stärker in den Vordergrund, die Übersichtlichkeit wird durch eine ruhige Farbgestalltung und einen luftigeren Aufbau gesteigert, allerdings verliert die Seite deutlich an Charme. Das Grau wirkt zu kühl und clean, die verspielten Icons sind verschwunden, fehlende Linien und Kontraste geben den Inhalten keinen Halt. Das alles passt nicht zu den angebotenen Produkten, die meist älter und gebraucht aber trotzdem noch inn sind und mit denen man eher einen Trödelladen, ein Antiquariat oder einen hippen Szene-/Kunstladen assoziiert. An einigen Stellen wirkt das Design zudem noch nicht ausgereift und unsauber. Für mich ist es unverständlich, wieso man diesen Weg gewählt hat, denn das ist eindeutig ein Schritt zurück.

Dawanda vorher:
dawanda-vorher

Posted by

Ich heiße Niclas Hellberg, komme aus Hamburg und arbeite momentan als Interaction Designer bei XING und Traumhaftes Italien. href="http://twitter.com">Twitter